Zum vierten Mal veranstaltete der KSC Tutzing einen 5-Seen-Cup als Oberbayerische Meisterschaft im Kickboxen, Kata-Formenlauf und Jiu-Jitsu. Knapp 140 Starter waren angetreten, davon einige Mitglieder der Kampfsportschule Rögner aus Ebern, um ihr Können in der noch laufenden Wettkampfsaison unter Beweis zu stellen.

Die Kämpfer konnten im Bereich Newcomer oder Normal starten. In beiden Bereichen wird Leichtkontakt gekämpft, die Sportler kämpfen hier ohne Pause zwei Minuten Wettkampfzeit durch. Die neunjährige Anna Obermayr aus Gerach startete als Newcomer zum ersten Mal bei einem großen Turnier und bewies Kampfgeist und Talent: Sie sicherte sich den zweiten Platz.

Auch der 8-jährige Paul Heymann aus Ebern, mittlerweile schon einige Male angetreten, bewies eine deutliche Verbesserung seines Kampfstiles. Auch er schaffte Platz 2. Nicole Lausmann aus Coburg stellte sich auch erneut der Herausfordung. In der Kategorie normaler Leichtkontakt und in der selben Klasse wie Manuela Iherigbo aus Maroldsweisach schaffte sie den dritten Platz.

Katrin Pauleit aus Bamberg startete ebenfalls im Leichtkontakt. Gegen ihre Kontrahentin aus München konnte sie sich in einem fairen Kampf durchsetzen und sicherte sich Rang 1.

Trainer Harald Rögner zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge, die sie beim Turnier bewiesen hatten, merkte jedoch auch notwendige Verbesserungen an. Er betonte auch, wie gut der Zusammenhalt in der Mannschaft sei. "Die Mannschaft ist auf Kurs", so Rögner. red