Ebern — Unter keinem guten Stern stand der dritte Spieltag der Dart-Bayernliga für den DC Gipsy Ebern. Er musste in diesen Spitzenpartien auf vier Stammspieler mit Sascha Schneider, Mirko Hörnlein, Carsten Engelhardt und Henry Körting verzichten, was letztlich einfach nicht zu verkraften war.
Wenn alle an Bord gewesen wären, wäre zumindest gegen Irish Folk Pub statt eines 5:7 eine Punkteteilung möglich gewesen, und auch die Niederlage gegen DIO München wäre mit 3:9 nicht so deutlich ausgefallen. Doch mussten die Eberner auch unumwunden feststellen, dass die beiden Münchner Teams eine andere Hausnummer darstellen.


Nur zwei Punkte Rückstand

Dennoch nimmt das DC-Team noch den fünften Tabellenplatz mit sieben Punkten hinter den Tabellenführenden mit neun Zählern ein. Es ist noch alles möglich. Hervorzuheben ist die starke Vorstellung von Bernd Horn in der Begegnung gegen DIO München, der Sätze mit 17, 18 und 19 Darts beendete. Auch Thomas Kugler für den es heuer der erste Einsatz war, knüpfe in München an die hervorragenden Leistungen der Vorsaison an. Bei der knappen 5:7-Niederlage erspielten Andreas Spindler, Thomas Kugler, Rainer Dreßel, Dominik Ulrich und Kugler/Horn die Eberner Siege.Bei der 3:9-Niederlage gegen DIO München kamen Bernd Horn, Andreas Spindler sowie Kugler/Horn zu Punkten.
Nun tritt für das Eberner Bayernligateam eine längere Pause ein, ehe es am 9. Januar in Eching den vierten Spieltag bestreitet und hofft, dann mit einem kompletten Kader antreten zu können. di