Angeführt von Goalgetter Florian Pieper, der in dieser Runde schon 21 Mal einnetzte und sich so auch für die Profireserve des TSV 1860 München interessant machte, sowie dessen kongenialen Partnern Björn Schnitzer und Daniele Toch, die ebenfalls bereits 19- respektive 16fach erfolgreich waren, gehen die Kicker des designierten Meisters in jedem Fall als haushoher Favorit in die anstehende Partie. Darüber hinaus sorgen für internationales Flair die afghanischen Nationalspieler Abassin Alikhil und Zamir Daudi, welche im März noch für ihr Land im Einsatz waren, so dass die bevorstehende Begegnung eben auf den Vorabend des morgigen Himmelfahrtsfeiertages verlegt werden musste.
Auch in der Entwicklung der jungen Gastgeber-Mannschaft ist in den vergangenen Wochen eine bemerkenswert positive Entwicklung zu verzeichnen und der Klassenerhalt schon geschafft. Nicht zuletzt deshalb werden Tevin McCullough und Co. auch weiter bis in die Haarspitzen motiviert sein, wenn es darum geht, der Topmannschaft noch einmal ein Bein zu stellen und den Aschaffenburgern die erste Niederlage seit dem 25. Oktober des Vorjahres beizubringen und sich so für die klare 1:3-Hinspielniederlage zu revanchieren!