Gertrud Glössner-Möschk

Ortsmitte Waizendorf: renovierte Häuser, ein renommiertes Gasthaus. Mittendrin, wie ein Stachel im Fleisch des schönen Dörfchens, ein verbeultes rotes Monster mit Rostflecken. Es ist ein großer, alter Entsorgungscontainer, der mit einem festen Dach versehen worden ist. Um ihn herum grenzen Leitplanken die Blechkiste von der Straße und vom Nachbargrundstück ab.


Ein Dorn im Auge

Kann so etwas erlaubt sein? Nachfrage bei der Gemeinde Stegaurach. Bürgermeister Thilo Wagner macht am Telefon nicht den Eindruck, als ob er mit der Situation in Waizendorf glücklich wäre. Fürs Fachliche verweist er an Rupert Bergmann, der in der Gemeinde für die Bausachen zuständig ist. Bergmann sagt, dass der Container nicht nur vielen Nachbarn, sondern auch der Gemeinde ein Dorn im Auge sei.