88 Frauen und Männer aus Ebern sowie den Gemeinden Pfarrweisach, Rentweinsdorf, Untermerzbach, Maroldsweisach, Breitbrunn, Kirchlauter sowie Seßlach und Itzgrund sind bei einer großen Blutspender-Ehrung des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ausgezeichnet worden. Sie alle haben jeweils 25- oder 50 Mal Blut gespendet. Für das hohe soziale Engagement für den Nächsten wurden die Spender vom Roten Kreuz mit Urkunden, Ehrennadeln, Präsenten und einem gemeinsamen Abendessen geehrt.

Mit jeder Blutspende kann bis zu drei Menschen geholfen werden, sei es bei Operationen, bei der Behandlung von schwerwiegenden Erkrankungen oder nach Verkehrs- und Arbeitsunfällen. Allein in Bayern werden täglich in den Krankenhäusern rund 2000 Blutkonserven benötigt.

Im Landkreis Haßberge ist die Bevölkerung besonders engagiert, was das Blutspenden angeht. So lag der Kreisverband im Jahr 2019 bereits zum 37. Mal in Folge an der Spitze in Bayern, was das Blutspende-Aufkommen im Hinblick auf den prozentualen Anteil der spendenfähigen Bevölkerung angeht.

Es beteiligen sich von rund 60 860 potenziellen Spendern im Landkreis Haßberge rund 7836 Frauen und Männern aktiv durch Blutspenden. Das ergibt nahezu 13 Prozent der spendenfähigen Bevölkerung.

Ein weiteres Zahlenspiel: Rechnet man von den 88 Frauen und Männern, die an diesem Abend geehrt wurden, alle Blutspenden - 31 Personen für 25-maliges Spenden und 57 Personen für 50-maliges Spenden - zusammen, ergibt das 3625 einzelne Blutspenden. Das bedeutet, rein rechnerisch, dass exakt 10 875 Menschen geholfen werden kann.

Folgende Blutspender wurden geehrt: Stadt Ebern (mit Stadtteilen): Silke Barth, Klaus Barthelmann, Christa Hennig, Elisabeth Schneider, Yvonne Ressel, Daniela Schramm (alle für 25-maliges Blutspenden) sowie Norbert Arndt, Jürgen Arneth, Steffen Barth, Irmgard Barthelmann, Gerd Bogendörfer, Klaus Böswillibald, Franziska Glock, Dietmar Hau, Frank Klehr, Klaus Kollmer, Brigitte Lerche, Stefan Mildenberger, Hermann Müller, Erika Sauerteig, Martina Scheller, Hubert Schineller, Inge Schleicher, Birgit Schmitt, Andreas Schmitz, Markus Schneider, Rainer Schor, Andreas Schor, Harald Steinke, Marco Steppert, Martina Steppert, Gerhard Thein, Reinhard Zimmerer (alle 50 Mal).

Gemeinde Pfarrweisach: Carolin Heusinger, Michaela Rügheimer (beide 25 Mal) sowie Thomas Appel, Sonja Appel, Rainer Posekardt, Karl Heinz Zahner (alle 50 Mal).

Gemeinde Rentweinsdorf: Simone Albrecht, Frank Braun, Elfriede Hauck, Hans Dieter Hofmann (alle 25 Mal) sowie Frank Buerdek und Hannedore Göller (beide 50 Mal).

Gemeinde Untermerzbach: Michael Bauer, Karin Köhler, Christine Lieb, Carolin Schulz, Ute Sembach (alle 25 Mal) sowie Steffen Albrecht, Gabi Grams, Gerald Karl, Barbara Morgenroth, Elke Schulz, Alexander Toni (alle 50 Mal).

Gemeinde Maroldsweisach: Tanja Anding, Dieter Hepp, Stefan Kamleiter, Albrecht Krell, Martin Schramm, Hilmar Treiber, Nadine Treiber (alle 25 Mal) sowie Robert Grübel, Heidi Keil, Beate Milutzki-Fischer, Marianne Präcklein, Karin Schirmer, Mike Schirmer, Sonja Treiber (alle 50 Mal).

Gemeinde Kirchlauter: Anni Geruschke, Erwin Kandler, Steffen Kandler, Robert Muckelbauer, Michael Stussig (alle 25 Mal) sowie Markus Gehring, Arnold Konhäuser, Magda Stöhr, Gerhard Vogler, Stefan von der Linden (alle 50 Mal).

Gemeinde Breitbrunn: Martin Zettelmeier (25 Mal) sowie Magdalena Künnell und Silke Zettelmeier (beide 50 Mal).

Gemeinde Itzgrund: Heike Güthlein (25) sowie Karl-Heinz Degel, Walter Kremer, Renate Luther (50 Mal).

Stadt Seßlach: Martina Bach (50 Mal).