Die Schulen des Landkreises Lichtenfels ermittelten im Stadion an der Friedenslinde in fünf Altersklassen ihre Leichtathletik-Kreissieger. Insgesamt traten zehn Mannschaften der Viktor-von-Scheffel-Realschule Bad Staffelstein, der Realschule Burgkunstadt und des Meranier-Gymnasiums Lichtenfels gegeneinander an.
Über 110 Schülerinnen und Schüler zeigten bei heißen Temperaturen ihr Können in den Lauf-, Sprung- und Wurfwettbewerben. Die Realschule Staffelstein sicherte sich dabei den Kreissiegertitel in der Wettkampfklasse Jungen II (6826 Punkte).Bei den Mädchen III/1 gewann die Realschule Burgkunstadt (5406 Punkte). Das Meranier-Gymnasium Lichtenfels errang den Titel in den Wettkampfklassen Jungen IV\1 (3822 Punkte), Mädchen IV/1 (4983 Punkte) und Jungen III/1 (6831 Punkte). Alle siegreichen MGL-Mannschaften setzten sich auf Grund ihrer hohen Punktzahl auch gegen andere Kreissieger aus Oberfranken durch und qualifizierten sich damit für das Bezirksfinale am morgigen Mittwoch in Bamberg.
Thomas Fugmann, Kreisschulobmann der Leichtathletik, dankte allen Unterstützern und ehrte im Namen des Arbeitskreises Sport die Siegermannschaften mit Urkunden und T-Shirts, gesponsert von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels. red