Bad Staffelstein — Im Rahmen des Landeswettbewerbs Geschichte, der in diesem Schuljahr das Motto "Flussgeschichten" trug, reichte eine Schülergruppe der Viktor-von-Scheffel-Realschule mit den betreuenden Lehrkräften Annette Hohl und Mareike Brodkorb einen Beitrag mit dem Titel "Maingezwitscher" ein. Träger des Wettbewerbs ist das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Kürzlich wurde die kreative und anstrengende Arbeit der Schüler belohnt. Sie wurden als Hauptpreisträger in den Senatssaal im bayerischen Landtag eingeladen und erwarteten gespannt ihren Preis. Bildungsminister Ludwig Spaenle und Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet zeichneten als Schirmherren die Sieger des Landeswettbewerbs "Erinnerungszeichen" aus. Die gesamte Gruppe erhielt einen Sonderpreis des Bund Naturschutz, der die handlungsorientierte Idee des Projektes hervorhob.