von unserem Mitarbeiter Dieter Britz

Maßbach — "Es war doch ziemlich enttäuschend, dass so wenige Jugendliche gekommen sind": so fasste Gemeinde-Jugendreferent René Felcht vom Verein pro Jugend Bad Kissingen e.V. die Resonanz auf die Einladung zu den Jugend-Bürgerversammlungen in Maßbach und Poppenlauer zusammen. Er berichtete dem Marktgemeinderat, dass in den beiden Ortsteilen alle Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren schriftlich eingeladen waren: In Maßbach kamen elf, in Poppenlauer gar nur acht.
"Ich versuche, Kontakt zu den Jugendlichen zu halten, Anregungen zu geben und Bedarf herauszuhören", fasste Felcht seine Arbeit zusammen.

Die Schwerpunkte

Schwerpunktthemen in Maßbach sind die Organisation des Jugendtreffs Clubhaus (Behebung von Schäden, Ausstattung und vor allem die Öffnung zu einem jüngeren Publikum ) sowie eine Verbesserung der Freizeitangebote. In Poppenlauer sind die Beteiligung der Gemeinde an der Containeranlage und deren Organisationsform Schwerpunkte. Schließlich wurde auch Interesse an einem Jugendraum genannt. In Poppenlauer wurde auch der öffentliche Nahverkehr kritisiert. Hier sind immerhin zwei junge Damen bereit, sich in Zukunft zu engagieren, sagte René Felcht.
Der Marktgemeinderat vergab in seiner jüngsten Sitzung zahlreiche Arbeiten. Der Hochbehälter Schmidtberg und der Brunnen 3 in Weichtungen sollen neue Zaunanlagen bekommen.
Die Arbeiten wurden für 10 000 Euro an ein Unternehmen in Fladungen vergeben. Die Dachfenster des Gebäudes der "Kleinen Wichtel" Poppenlauer müssen erneuert werden. Der Auftrag geht für knapp 7000 Euro an eine Firma aus Rottershausen. Der äußere Kellerabgang in der Kita Poppenlauer muss noch verkleidet werden. Diese Arbeiten erledigt für 2600 Euro ein Unternehmen aus Kleinwenkheim.

Durchlass wird erneuert

Auch für den Unterhalt von Wirtschaftswegen ist die Marktgemeinde zuständig: Die Erneuerung des Durchlasses "Am Strittig" in Volkershausen soll für 5100 € von einer Maßbacher Firma erledigt werden.