Auf einem Kalender sind historische Aufnahmen bekannter Kulmbacher Örtlichkeiten zu sehen. Die Bilder als historische Quelle ermöglichen dem Betrachter einen Einblick in eine längst vergessene Zeit mit all ihren kleinen und großen
Sehenswürdigkeiten, von denen es so manche heute gar nicht mehr gibt.
Die Motive reichen vom Holzmarkt mit seinem unverkennbaren Zinsfelder Brunnen über das Hotel Krone - zu der Zeit führendes Haus am Platze - mit einer Aufnahme von 1949 bis hin zum Marktplatz mit Vereinshaus und Kunstbrunnen. Auch das damalige Schwimmbad mit einer Aufnahme von 1937 lässt in dem einen oder anderen Betrachter Erinnerungen wach werden. Die Petri-Kirche und die Plassenburg gehören selbstverständlich zum Kulmbacher Stadtbild.


Im A3-Format erhältlich

Der Kalender wurde von der Kalender-Manufaktur Verden herausgegeben. Er ist im A3-Format erhältlich bei der Buchhandlung Friedrich sowie beim Buch- & Medienhaus Hübscher im Einkaufszentrum "Fritz". red