Schulleiter Mathias Lau erinnerte in seiner Abschiedsansprache die 14 frischgebackenen Pflegekräfte des Helios-Bildungszentrums in Kronach an das Bild, mit welchem er sie vor drei Jahren in der ersten Schulstunde begrüßt hatte: Eine lange Abenteuerreise erwarte sie, hatte er ihnen damals angekündigt. Nun hätten sie ihr erstes Zwischenziel erreicht, ein noch viel größeres Abenteuer liege nun vor ihnen. Ihnen und vor allem jenen, die auf dem Weg zum Berufsabschluss noch einen Umweg einlegten, wünschte er alles erdenklich Gute und bedankte sich für die gemeinsame Zeit.

Fast alle bleiben an der Klinik

In dieselbe Kerbe schlugen Klinikgeschäftsführer Philipp Löwenstein und Pflegedirektor Andreas Ebert: Die Schule sei nun zwar vorbei, aber das Lernen gehe im Arbeitsalltag stetig weiter. Der Pflegeberuf sei im steten Wandel und erfordere neben Empathie und Sorgfalt ebenfalls stete Neugier und Innovationsbereitschaft. Dies mache ihn zu einer gleichermaßen wichtigen wie erfüllenden Tätigkeit. Es erfreue sie beide sehr, dass 13 der 14 Absolventinnen und Absolventen sich für einen Berufseinstieg in der Frankenwaldklinik entschlossen hätten. Hier werden sie die Teams verstärken, die sie seit 2017 bereits intensiv kennenlernen durften. "Herzlich willkommen an Bord!", begrüßten sie stellvertretend für alle Abteilungen die neuen Kolleginnen und Kollegen.

Die Absolventen

Florian Buckreus, Celine Burkel, Celina Eckert, Carolina Fehn, Domenico Gervasi, Ayla Gössinger, Johannes Götz, Aleyna Karatas, Laura Murrmann, Lena Neubauer, Sophie Odörfer, Christina Scherbel, Sabrina Wunner, Melissa Zuber red