Zu dem Vortrag "Das Christentum, eine jüdische Religion!?" wird am Mittwoch, 20. Oktober, um 19.30 Uhr in das Martin-Luther-Haus, Waaggasse in Kulmbach, vom Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing eingeladen.

Jesus war kein Christ, sondern Jude. Deshalb kommen Christen und Christinnen, die ihren Glauben ernst nehmen, am Judentum nicht vorbei. In diesem Vortrag soll an einigen zentralen Punkten aufgezeigt werden, dass christlicher Glaube an Tiefe und Lebendigkeit gewinnt, wenn er im Gespräch mit Juden und Jüdinnen seine jüdischen Wurzeln neu entdeckt.

Referent ist Pfarrer Peter Hirschberg, Studienleiter am EBZ Bad Alexandersbad. Er hat einige Jahre in Israel gelebt, sich in vielen Bereichen des christlich-jüdischen Dialogs engagiert und dazu auch verschiedene Veröffentlichungen vorgelegt.

Es gelten die 3G-Regeln, daher ist wegen der begrenzten Platzzahl eine Anmeldung unter bernd_matthes@web.de erforderlich. red