Zu seiner Generalversammlung hatte der FSV Weingartsgreuth am Dreikönigstag in das Vereinslokal Gasthof Weichlein eingeladen. Der Verein hat 222 Mitglieder, 60 davon sind weiblich. 2019 gab es elf Austritte, davon sind fünf verstorben, und acht Eintritte.

Zurzeit hat der Verein eine Fußballmannschaft, die in der A-Klasse Bamberg spielt, eine AH-Mannschaft sowie eine Damen- und Herrengymnastikgruppe. Gut besucht waren wieder das Johannisfeuer und die Kerwasparty sowie der Auftritt der Kabarettisten Ines Procter als "Die Närrische Putzfrau" im Kronensaal.

Höhepunkt des vergangenen Jahres war aber das 70-jährige Bestehen des FSV Weingarts-greuth, das mit einen Festkommersabend am 26. Oktober im Kronensaal gefeiert wurde. Zahlreiche Mitglieder wurden für 25, 40, 60 und 65 Jahre Vereinstreue geehrt. Eine besondere Ehrung bekam das einzige noch lebende Gründungsmitglied Georg Dietsch aus Kleinweisach im Beisein vom Landrat Alexander Tritthart und Bürgermeister Friedrich Gleitsmann (beide CSU) von der Gemeinde Wachenroth.

Spielleiter Sven Hantke trug den Bericht der ersten Mannschaft vor. In der Saison 2018/19 belegte man zum Abschluss den zehnten Tabellenplatz. Zur Winterpause der Saison 2019/20 ist man auf dem letzten Platz, man ist aber zuversichtlich, den Abstieg noch zu verhindern. Die Trainingsbeteiligung könnte besser sein, und der Vertrag mit Trainer Jürgen Popp wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Obwohl die AH-Spielgemeinschaft aus Weingartsgreuth, Mühlhausen, ASV Höchstadt und Wachenroth besteht, konnte Bernd Lottes nichts Gutes berichten. Von den 14 geplanten Spielen wurden nur fünf gespielt, davon wurden zwei gewonnen und drei verloren. Die restlichen Spiele wurden abgesagt, vier vom Gegner und fünf von der Spielgemeinschaft.

Seit 29 Jahren gibt es schon die Damengymnastikgruppe unter der Leitung von Brigitte Link, die auch Anne Benes und Gabi Glück für 500 Übungsstunden ehrte. Erst seit zwei Jahren gibt es die Herrengymnastikgruppe, diese ist aber mittlerweile auch ein fester Bestandteil des Vereins, berichtete Klaus Endres. Man trifft sich jeden Montag um 20 Uhr in der Ebrachtalhalle in Wachenroth.

Positives berichtete Schatzmeisterin Bianca Tydecks, denn es wurde im abgelaufenen Jahr ein Plus erwirtschaftet. Der größte Ausgabeposten ist der Spielbetrieb, bei den Einnahmen ist es die Beteiligung an der Ausstellung "Faszination Garten", wo der Ausschank übernommen wird.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender: Darko Juntez, 2. Vorsitzender: Thorsten Ramspeck, Schriftführerin: Brigitte Link, Schatzmeisterin: Bianca Tydecks, Spielleiter: Heiko May (neu), AH-Leiter: Norbert Kropf, Jugendleiter: Sven Hantke (neu), Beisitzer: Oliver Tröppner, Lukas Geyer, Kassenprüfer: Wolfgang Knorr, Harald Kaiser red