"Su kammers aushaldn" - so heißt das neue Soloprogramm des fränkischen Songschreibers Wolfgang Buck, der auf Einladung der Volkshochschule Breitbrunn am Samstag, 23. April, um 20 Uhr im Breitbrunner Gemeindezentrum gastiert.
Das Leben könnte so schön sein - wenn einem nicht schon in aller Frühe Leute begegnen würden. Unerträglich gut oder beneidenswert schlecht Gelaunte, Wichtigtuer, Schmarrer und Besserwisser. Außerdem gibt es Zahnschmerzen, die Weltverschwörung und Facebook. Am schlimmsten sind diejenigen, die zu allem eine Meinung, aber von nichts eine Ahnung haben. An manchen Tagen wäre es besser, gleich wieder zurück ins Bett zu gehen.
Dann würde man sich, wie der Franke sagt, "des ganze Gfredd und Gedu" ersparen. Wie es sich trotz alledem einigermaßen erträglich leben lässt, will Buck in seinem Konzert zeigen. Und nicht nur das, sondern manchmal und unerwartet läuft das Leben sogar zu ganz großer Form auf und beschert einem tiefes Glück und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht.
Karten gibt es vorab in der Bäckerei Strohmenger (Breitbrunn), bei Schreibwaren Eigner (Ebelsbach) und im Blumenladen "Pusteblume" am Marktplatz Zeil. red