"Ihr leistet tolle Arbeit! Dankeschön!", hat Tom auf sein Waldbild geschrieben. Lina hat einen bunten Strauß Osterglocken gemalt und Niklas ermuntert mit vielen Glückssteinen: "Wenn Du aus dem Fenster schaust, siehst Du denselben Himmel wie ich. Das verbindet uns. Hab' Mut!" Gleich zwei dicke Umschläge mit vielen schönen Bildern und tollen Oster-Bastelarbeiten kamen per Post bei Landrat Christian Meißner an: Die Schülerinnen und Schüler der Ivo-Hennemann-Grundschule Unnersdorf/Grundfeld und der Grundschule Burgkunstadt schickten Ostergrüße, Mutmacher und ein dickes Dankeschön an die Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) des Landkreises und stellvertretend an alle, die sich für die Bewältigung der Corona-Krise einsetzen.

"Das ist eine super Idee und wir freuen uns sehr darüber! Dass unsere Grundschüler uns in dieser schwierigen Zeit so nett aufmuntern, motiviert uns natürlich noch viel mehr bei unserer täglichen Arbeit", lobte Landrat Christian Meißner, der als Leiter des Landratsamtes als Katastrophenschutzbehörde an der Spitze der FüGK steht, die Aktion.

Die Malereien und Bastelarbeiten übergab er der Leiterin der FüGK, Kristin Grosch, und der Leiterin des Sachgebietes Gesundheit am Landratsamt, Anja Grottker, die sie stellvertretend für den Krisenstab in Empfang nahmen. Die Arbeiten werden nun in den Räumen der FüGK aufgehängt.

"Sehr geehrtes Krisenteam, wir wollen Ihnen ,Danke' sagen, dass Sie sich um uns kümmern, dass der Landkreis gut versorgt wird", schreibt die Grundschule Burgkunstadt.Viele Schmetterlinge zieren die Karte der Ivo-Hennemann-Grundschülerinnen und -schüler: "Sie halten unser Leben am Laufen und sorgen dafür, dass es uns - trotz allem - gut geht. Dafür möchten wir Ihnen heute einfach einmal ,Danke' sagen", schreiben Rektorin Gudrun Mackert und stellvertretende Schulleiterin Beatrix Rost. "Ich darf Ihnen versichern, dass Sie uns mit Ihren Aktionen eine große Freude gemacht haben", betont der Landrat. red