Freudentränen hatte Walter Fischer in den Augen, als sich die Mädchen und Jungen aus der evangelischen Kindertagesstätte Graf Eberhard vor dem ASB-Wohnpark "Am Rathausplatz" aufstellten und ihm sowie den anderen Bewohnern ein Ständchen sangen.

Die Kinder dankten Fischer damit für seine Spende. Sowohl die evangelische als auch an die katholische Kindertagesstätte hatten jeweils 2000 Euro von ihm erhalten. "Wir können das Geld sehr gut gebrauchen, denn unser Gebäude ist in die Jahre gekommen", erklärte Kita-Leiterin Bettina Brückner.

Walter Fischer wohnt seit eineinhalb Jahren im Wohnpark. Am 1. Januar verstarb sein Sohn Horst, dem Kinder und Blumen immer sehr am Herzen lagen.

"In seinem Sinne"

"Ich denke, meine Spende wäre sicherlich auch in seinem Sinn gewesen", sagte Walter Fischer und spendierte den Kindern zur Stärkung schließlich ein gesundes Frühstück. Außerdem hatte er für seine jungen Besucher einen Osterhasen-Korb mit Süßigkeiten organisieren lassen. Nicole Langert vom ASB-Wohnark sah wie Bettina Brückner in diesem Besuch einen Auftakt für weitere generationenübergreifende Aktionen. "Die Türen des Wohnparks stehen für solche Angebote immer offen", betonte Langert. Dass dies kein leeres Versprechen ist, zeigte sich, als die Bewohner gemeinsam mit den Kita-Kindern in das eine oder Kinderlied mit einstimmten. ake