In Stadt und Landkreis Bamberg werden über Weihnachten zwei Schnelltestzentren für Besucher von Alten- und Pflegeeinrichtungen eingerichtet. Das wurde, wie bereits berichtet, im Rahmen eines runden Tisches zur Lage in den Einrichtungen bekanntgegeben. "Mit den neuen Testzentren ermöglichen wir es, dass Angehörige zu Weihnachten ihre Lieben besuchen und die erforderlichen Tests nachweisen können", freuten sich Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb in einer gemeinsamen Presseerklärung über den Schulterschluss von Stadt und Landkreis, Einrichtungen und Ehrenamtlichen der freiwilligen Hilfsorganisationen. In der Stadt Bamberg wird das Schnelltestzentrum in der Graf-Stauffenberg-Schule eingerichtet, im Landkreis in Scheßlitz (ehemaliger Nettomarkt, linke Gebäudehälfte).

Die vom Bayerischen Gesundheitsministerium initiierte Aktion ist ein zusätzliches Angebot, ergänzend zu den regulären Testkapazitäten bei Hausärzten oder Testzentren. Der Freistaat wird diese Tests finanzieren, es fallen also für Angehörige, die sich testen lassen möchten, keine Kosten an. Die ehrenamtlichen Kräfte der Bamberger Hilfsorganisationen Bayerisches Rotes Kreuz Bamberg, Johanniter Regionalverband Oberfranken und Malteser Bamberg haben sich dankenswerterweise bereiterklärt, diese Testungen für die Weihnachtsfeiertage, also am 24., 25. und 26. Dezember, zu übernehmen.

Hintergrund: Seit Inkrafttreten der 10. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung benötigen Besucher von Alten- und Pflegeheimen einen aktuellen negativen Corona-Test. Dabei darf nach aktueller Regelung die dem Testergebnis zugrundeliegende Testung mittels eines Antigen-Schnelltests höchstens 48 Stunden (72 Stunden nur vom 25. bis 27. Dezember) und mittels eines PCR-Tests höchstens drei Tage (vier Tage nur vom 25. bis 27. Dezember) vor dem Besuch vorgenommen worden sein. "Mit den Schnelltestzentren an der Graf-Stauffenberg-Schule und in Scheßlitz können wir sicherstellen, dass Angehörigen zeitnah den benötigten Test erhalten", so Starke und Kalb.

Ein unangemeldeter Besuch der Testzentren ist nicht möglich. Es dauert etwa 45 Minuten, bis das Ergebnis des Schnelltests vorliegt. Es ist zu empfehlen, zusätzlich eine eventuelle Wartezeit einzukalkulieren.

Im Rahmen der Testungen wird es vermutlich auch zu positiven Ergebnissen kommen. Die Hilfsorganisationen sind mit Formblättern ausgestattet worden, die auch diese Situation berücksichtigen. Im Formular positiver Schnelltest wird der Patient aufgefordert, sich umgehend in häusliche Isolation zu begeben und sofort per Mail (gesundheitsamt@lra-ba.bayern.de) Kontakt zum zuständigen Gesundheitsamt aufzunehmen. Das Gesundheitsamt meldet sich dann, um einen Termin für einen PCR-Bestätigungstest zu vereinbaren.

Die Seniotel-Pflegeheime der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg bieten den Besuchern wie bisher auch über die Feiertage die Testung in den Heimen selbst an. red