Auf der Vier-Bahnen-Anlage des TSV Windeck Burgebrach haben die U14-Kegler ihre Kreismeisterschaften ausgetragen. Die Titel sicherten sich Dana Kleinhenz und Marcel Schmitt.
Uneinholbar holte sich Dana Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010) den Titel in der Altersklasse U14 weiblich mit überragenden 944 Kegeln. Bereits beim Vorlauf führte sie das Feld mit 486 Kegel an und ließ auch im Endlauf mit 458 Holz nichts mehr anbrennen. Mit 861 Kegeln kämpfte sich Rosalie Fischer (TSV Breitengüßbach, 407/454) auf Platz 2. Bronze erreichte ihre Breitengüßbacher Teamkollegin Lara Nüßlein mit 858 Holz (433/423). Für die oberfränkischen Meisterschaften qualifizierten sich zudem: 4. Lena Schröder (FC Eintracht Bamberg 2010) 820 Holz, 5. Anastasia Geck (TSV Ebermannstadt) 795, 6. Laura Scholz (TSV Ebermannstadt) 772, 7. Marion Mantel (FC Eintracht Bamberg 2010) 769, 8. Mia Dotterweich (FC Oberhaid) 753.
Marcel Schmitt (SKK Köttmannsdorf) holte sich ebenfalls mit einer überzeugenden Vorstellung von 981 Kegeln den Titel des Kreismeisters in der Altersklasse U14 männlich. Nach einem grandiosen Vorlaufergebnis von 495 Holz sicherte er sich im Endlauf mit nochmals guten 486 Kegeln und 981 Holz den Sieg. Auf Platz 2 kämpfte sich mit dem besten Ergebnis des gesamten Turniers am Endlauftag Juri Becker (TSG 2005 Bamberg). Nach 448 Kegeln im Vorlauf erreichte er 506 Kegel und sicherte sich mit 954 Kegeln Silber. Bronze ging nach einer starken Aufholjagd an Jonas Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg). Mit 439 Kegeln im Vorlauf und 480 im Endlauf reihte er sich mit insgesamt 919 Holz auf Platz 3 ein. Für die "Oberfränkischen" qualifizierten sich noch: 4. Paul Hirschmann (Gut Holz Viereth) 908 Kegel, 5. Daniel Betz (TSV Ebermannstadt) 866. kb