Dampfach — Im Kofferraum liegt mindestens ein Blumenstrauß, wenn die DJK Dampfach (11. Platz / 32 Punkte) am Samstag bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach antritt. Die Dampfacher wollen es sich nicht nehmen lassen, dem nach dem 3:0 in Münnerstadt frischgebackenen Meister zu gratulieren. Und das fällt den Gästen natürlich leicht, weil der eigene Klassenerhalt seit einer Woche unter Dach und Fach ist.
Die Dampfacher finden vor der Partie, die extra auf 17 Uhr verlegt wurde, sogar noch die Zeit, bei Marcel Gerbers Hochzeit Spalier zu stehen, bevor es aufs Spielfeld geht. In der Partie selbst geht es natürlich um nichts mehr. "Die Anspannung ist weg, die Luft ist raus", weiß Spielleiter Werner Griebel um die Umstände, dass am Samstag wohl von keiner Seite besondere Anstrengungen zu erwarten sind.