"Wir bieten verschiedene Workshops ab der sechsten Klasse an. Zum Beispiel haben wir Verhaltensregeln für WhatsApp aufgestellt, weil Kinder oft nicht wissen, auf was sie sich einlassen", beschreibt Medienscout Theresa Pietz ihre Arbeit mit den jüngeren Schülern des Frankenwald-Gymnasiums. Die Unterstützung der Schüler findet nicht nur in Workshops statt, auch persönlich besteht die Möglichkeit, sich bei Mobbingfällen helfen zu lassen: "Wir haben hierfür eine E-Mail-Adresse eingerichtet, damit uns die Schüler nicht in der Pausenhalle ansprechen müssen und wieder gemobbt werden."
Auch in der Grundschule gebe es bereits Probleme mit Mobbingfällen, die durch Handynutzung verursacht wurden.