Der bayerische Liedermacher Vogelmayer tritt am Samstag, 20. Oktober, im Goldenen Schwan in Hemhofen auf. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr.

Mit seinem bereits vierten Soloprogramm steht der "Vorschlaghammer" der bayerischen Kabarettszene wieder auf den Bühnen Bayerns, wo er "Dahoam" ist. So heißt auch das neue Programm des Musik-Kabarettisten aus Niederbayern. Das neue Programm verspricht wieder eine unterhaltsame Mischung aus Gesellschaftskritik, Heimatverbundenheit und Lachen bis zum Abwinken, so der Veranstalter.

Ob sich der Abend zum typischen Kleinkunstabend oder gemütlichen Wirtshausabend entwickelt, hängt oftmals vom Publikum und natürlich auch vom vogelwilden Musiker selber ab - sein Gespür für die richtige Mischung macht den Charme des unkomplizierten und teils unbequemen, aber sympathischen jungen Kabarettisten aus.

Er singt davon, dass "Dahoam" kein Ort, sondern ein Gefühl ist und vom "schwarz-weißen Ritter", der die Lachmuskeln des Publikums strapaziert. Den Mächtigen der Welt geigt er bei "Vogelmayer - jetzt geht's auf" ordentlich die Meinung und schlägt ebenso besinnliche Töne an, wodurch der Unterhaltungswert seines zweistündigen Programms stets abwechslungsreich ist.

Die Zwischentexte, Witze und Anekdoten, meist dem Alltagsleben des Vogelmayer entsprungen, beispielsweise seiner Tätigkeit in einem niederbayerischen Landratsamt oder seinem Umzug von der Stadt in die Grenzregion zum bayerischen Wald, werden mit einem Augenzwinkern dargeboten. red