Ein 57-jähriger Autofahrer meldete am Dienstagmittag, dass er kurz nach Mitternacht im Eschlipper Tal einen Dachs erfasst habe. Im Anschluss fuhr er nach Hause, ohne jemanden zu benachrichtigen. Nachdem der Wildunfall polizeilich aufgenommen worden war, bei dem am BMW Schaden in Höhe von 1500 Euro entstand, wurde der Fahrer darauf hingewiesen, dass er laut Jagdgesetz einen Wildunfall unverzüglich zu melden habe. Da er jedoch mit nicht nachvollziehbarer Zeitverzögerung den Zusammenstoß mit einem Wildtier meldete, wurde der Mann angezeigt.

In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei nochmals an alle Verkehrsteilnehmer, ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, Unfälle mit Wildtieren sofort zu melden.