In der Rödentaler Mittelschule stecken wahre Supertalente. Gestern bekamen die Schüler ihre Chance: Aus allen Jahrgangsstufen überraschten die Mädchen und Jungen die Lehrkräfte, trumpften mit Glanzleistungen auf und zeigten, was sie außer schulischen Leistungen noch so alles draufhaben.
Dieser Mittwoch war ein ganz besonderer Schultag. Vor einer Lehrerjury wurde getanzt, gesungen, Gitarre gespielt und mit Fußbällen jongliert. Und die Zaubershow holte zudem noch etliche besondere Fähigkeiten ans Tageslicht.
Die Pädagogen waren beeindruckt. Mit Urkunden sowie hübschen Preisen belohnte die Jury bei einer echten Siegerehrung das Schülerengagement.
"Einmal im Jahr werden an der Mittelschule besondere Begabungen hervorgehoben, gewürdigt und belohnt", erklärte Konrektor Jochen Großmann. Das Ganze solle zudem auch ein Anreiz für die Schüler sein. Großmann: "Und diesen etwas besonderen Schultag gönnen wir uns als Schulgemeinschaft."
Das Mitfiebern gehöre ebenso dazu wie der Mut, sich vor Publikum hinzustellen und auszuhalten, wenn mal was nicht ganz so gelaufen ist, wie man sich das vorgestellt hat. Auch solche Erfahrungen müssten Schüler einmal machen, sagte Jochen Großmann.
Carolin Wolf (Klasse 10M) spielte Gitarre und sang dazu und kam auf Platz eins, Jakub und Ilya (Klasse 8g) zauberten sich mit ihrer Show auf Platz zwei und Vicky, Jasmin und Luca (Klasse 8m) beeindruckten mit ihrem Song plus Gitarrenbegleitung "I see fire". Damit kamen sie auf den 3. Platz. mvn