Michelau — "Da waggld des Kodledd": Nur wer der fränkischen Sprache mächtig ist, braucht hier keinen Dolmetscher, ist doch der Satz zugleich ein guter Einstiegstest für "häisd'n'däisd vomm mee".
Noch nie gehört? Dann wird es Zeit, die verrückte Vagabundenkapelle mit dem schwungvollen Namen kennenzulernen. Gelegenheit dazu gibt es am Samstag, 7. März, um 20 Uhr im Michelauer Gemeindezentrum.

Fröhlich, frech, fränkisch

"Frisch, fromm, fröhlich, frech, fränkisch" lautet das Motto des Sextetts, das seine fränkischen Volksweisen unkonventionell, locker und mit komödiantischem Talent präsentiert. Die sechs tragen viel zu kurze Cordhosen, kuschelige Stricksocken, kunterbunt-karierte Hemden und löchrige Filzhüte.