Burgkunstadt — Nach der Saison ist vor der Saison. Diese Binsenweisheit gilt in diesem Jahr auch wieder für die Jugendmannschaften der Handball-Gemeinschaft Kunstadt. In den letzten Wochen waren zahlreiche HG-Teams bei diversen Qualifikationsturnieren für die nächste Spielrunde im Einsatz. Am morgigen Samstag genießt die weibliche D-Jugend sogar Heimrecht in der Obermainhalle.
Dabei treffen die Mädchen in der Qualifikation für die Bezirksoberliga ab 11 Uhr auf die Mannschaften des TV Gefress, HaSpo Bayreuth und den TV Marktleugast. Die Teams spielen im Modus "Jeder gegen Jeden".
Einen oder gleich mehrere Schritte weiter als die weibliche D-Jugend sind andere Teams der HG Kunstadt. Die männliche B-Jugend musste sich beispielsweise beim 2. Turnier in der Qualifikation für die Landesliga mit einem 3. Platz begnügen, weshalb man in der nächsten Runde um einen der ersten beiden Plätze kämpfen muss, um wenigstens für die bezirksübergreifende Oberliga spielberechtigt zu sein.
Etwas erfolgreicher war da die weibliche B-Jugend von Trainerin Heike Kerling, die in der 2. Runde des Turniers in Nabburg einen guten zweiten Platz belegte und sich somit für die dritte und entscheidende Runde im Kampf um die Teilnahme an der Landesliga qualifiziert hat. Dabei werden die HGK-Mädels auf die HSG Würm-Mitte II und den TSV Schongau treffen. Eine genaue Ansetzung des Turniers ist aber noch nicht erfolgt.
Gleiches gilt für die nächste Runde der weiblichen C-Jugend, die sich mit einem hervorragenden zweiten Rang in der 1. Runde automatisch für die dritte und entscheidende Runde im Kampf um die Landesligateilnahme qualifiziert hat.
Die Qualifikation abgeschlossen hat die männliche C-Jugend. Die Jungs des Trainergespanns Bernert/Will sicherten sich mit einem ungefährdeten Turniersieg in Coburg die Berechtigung für die bezirksübergreifende Oberliga. mts