Im Rahmen des Schulsportwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" fanden die oberfränkischen Meisterschaften in Bamberg und Burgkunstadt statt. Aus den vier oberfränkischen Regionen hatten sich die besten Teams qualifiziert. Gleich zwei Mannschaften des Caspar-Vischer-Gymnasiums gewannen den Titel und freuen sich über die Goldmedaille.
In der Wettkampfklasse Mädchen III (Jahrgang 2000 - 2002) gewannen Anne Barbic, Helen Schröppel, Anna-Lena Preußinger, Berit Kirsten, Isabella Seitter und Maike Kirsten mit 4 : 2 gegen das FLG Bamberg, 4 : 2 gegen das Gymnasium Burgkunstadt und 5 : 1 gegen das Schiller-Gymnasium Hof.
In der Wettkampfklasse Jungen IV (Jahrgang 2003 und jünger) setzten sich Jonas Larkow, Tim Oppel, Tim Mähringer, Finn Richter, Franz Hohlweg und Luis Popp mit 4 : 2 gegen die Mittelschule Sonnefeld, 5 : 1 gegen das FLG Bamberg und mit 6 : 0 gegen das Schiller-Gymnasium Hof durch. Beide Teams haben sich damit für die "Nordbayerischen" qualifiziert.
Zwei weitere Teams erreichten Silber und damit den 2. Platz in Oberfranken: Mädchen WK IV: Anastasia Bergmann, Elisabeth von Plüren, Alisa Rhein und Lena Eichhorn mussten auf ihre fünfte Spielerin verzichten, gewannen trotzdem mit 5 : 1 gegen Marktredwitz, erreichten ein Unentschieden gegen Bamberg und unterlagen zuletzt dem Gymnasium Burgkunstadt.
Jungen WK III: Simon Dollhopf, Nils Reuschel, Gregor Göldner, Jonas Schütz, Marcel Hofmann und Jakob Wessolovski als Ersatzmann gewannen mit 6 : 0 gegen Hof und unterlagen Burgkunstadt. A. Weber