Die erste Sitzung des Vereins "1000 Jahre Kronach" nach der Sommerpause eröffnete Vorsitzender Manfred Raum mit dem Dank an Hans Götz und Udo Gellner für die Schaufenstergestaltung in der Amtsgerichtsstraße. Das Fenster ist den "Kronacher Grimmi Autoren" gewidmet. Es zeigt in den letzten Jahren entstandene Werke der Kronacher Regionalkrimiliteratur.

Im weiteren Verlauf steckte der Vorstand seine Arbeitsschwerpunkte ab, wobei das Cranach-Jahr 2022 eine Zielmarke darstellt. In diesem Jahr wird der 550. Geburtstag von Lucas Cranach d. Ä. gefeiert. Der Verein will bis dahin eine Ausstellung aus seinen Beständen erarbeiten. Hier soll mit anderen Partnern zusammengearbeitet werden, um beispielsweise museumspädagogische Angebote zu entwickeln. Unterstützung haben Bürgerstiftung Historisches Kronach und die Kronacher Goethe-Gesellschaft angeboten.

Cranach-Sonderbriefmarke

Der Geburtstag von Cranach sei außerdem ein guter Anlass, dessen Werk durch eine Sonderbriefmarkenausgabe zu würdigen. Dem für die Briefmarkenherausgabe zuständigen Finanzminister wird ein entsprechender Vorschlag gemacht.

Der Cranach-Forschung soll mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Insbesondere aus den frühen Jahren Cranachs seien nicht sehr viele Erkenntnisse vorhanden. Der Verein will daher Forschungen fördern und hat dazu Kontakt zur Universität Bamberg aufgenommen.

Den Rosenberg hatte Cranach über viele Jahre täglich vor Augen, doch wie sah er damals aus? Dieser Frage nachzugehen, wurde Professor Philip Caston gebeten, der sich mit der Festung Rosenberg schon vor Jahren intensiv beschäftigt hat. Der Vorstand beschloss, wissenschaftliche Arbeiten zu fördern.

"Patente Franken"

Die KulturServiceStelle des Bezirks Oberfranken hat die Ausstellung "Patente Franken" erarbeitet. Sie zeigt Personen aus Franken, die sich durch außergewöhnliche Leistungen ausgezeichnet haben. Johann Kaspar Zeuß ist für Kronach schon dabei. Der Vorstand ist aber der Meinung, dass auch Lucas Cranach ein "patenter" Franke war. Daher bittet der Verein, ihn in die Reihe aufzunehmen.

Zum Thema "Patente Franken" hat der Bezirk einen Schulwettbewerb ausgeschrieben. Der Verein regt die Beteiligung Kronacher Schulen an. Der Vorstand beschloss, eine finanzielle Förderung der Beteiligung am Wettbewerb zu prüfen.

Kreisheimatpfleger i.R. Roland Graf hat viele heimatkundliche Beiträge verfasst, die nun gesammelt in einer illustrierten Buchausgabe erscheinen sollen. Der Verein will die Herausgabe des Werkes organisieren. Zur Verstärkung der Finanzmittel wendet sich die Vorstandschaft an alle, die für Heimatkunde und -pflege ein offenes Ohr haben.

Auf weitere Veranstaltungen des Vereins wird hingewiesen: Am Sonntag, 30. September, findet um 17.30 Uhr im Kronacher Kunstverein eine Mitgliederversammlung statt.

Zur traditionelle Burgen- und Festungserkundung am Samstag 20. Oktober, diesmal zur Kaiserburg nach Nürnberg, sind Mitglieder und Gäste herzlich eingeladen . mr