"Leider sind heute fünf weitere Todesfälle aufgrund von Covid-19 zu vermelden", hat das Landratsamt Bad Kissingen am Donnerstag mitgeteilt. Es handelt sich um vier Frauen und einen Mann. Drei der Verstorbenen waren Bewohner des Seniorenheims Kramerswiesen in Oerlenbach. Zwei weitere lebten im Landkreis, jedoch nicht in einer Einrichtung. Die Verstorbenen waren zwischen 71 und 93 Jahre alt und hatten an Vorerkrankungen gelitten. Am Freitag gab es einen weiteren Todesfall zu beklagen. Die Verstorbene war 92 Jahre alt und Bewohnerin des Seniorenheims Kramerswiesen in Oerlenbach. Auch sie hatte an Vorerkrankungen gelitten. Insgesamt liegen bisher sieben Todesfälle aufgrund von Corona vor, heißt es in der Pressemitteilung vom Freitag.

Im Nierenzentrum Bad Kissingen MVZ gibt es einen bestätigten Coronafall in der Mitarbeiterschaft, heißt es in der Mitteilung vom Donnerstag weiter. Am Freitag wurde dann für das Nierenzentrum noch ein zweiter Fall gemeldet. Das Dialysezentrum steht in engem Kontakt zum Gesundheitsamt und hat umfassende Maßnahmen zum Schutz der Patienten und der Mitarbeiter ergriffen. Mitarbeiter tragen FFP2-Masken, Patienten sowie weitere Besucher der Einrichtung Mund-Nasen-Schutz. Die Patienten werden vor jeder Behandlung nach Krankheitssymptomen befragt. Es wird auf einen Sicherheitsabstand zwischen dem Personal während der Arbeit sowie der Pausen geachtet. Für die Covid-19-Patienten sowie Verdachtsfälle wurde trotz Personalmangel eine Covid-Dialyseschicht etabliert, die nichterkrankten Patienten dialysieren zeitlich und räumlich getrennt an anderen Tagen.

"Das Nierenzentrum ist erst vor einigen Tagen - angesichts der Covid-19-Situation unter großen Anstrengungen - in neue Räumlichkeiten umgezogen ist, die dem neuesten Standard entsprechen und damit die Voraussetzungen für eine bestmögliche Behandlung bieten", so das Landratsamt. Auch die Isolationsmöglichkeiten haben sich demnach in den neuen Räumen deutlich verbessert. Covid-Tests des gesamten im Zentrum tätigen Personals hatte kürzlich angestanden.

Im Seniorenheim Kramerswiesen in Oerlenbach gibt es inzwischen einen weiteren bestätigten Coronafall unter den Mitarbeitern. Die Person befindet sich in häuslicher Quarantäne. Weiterhin gelten im Seniorenheim strenge Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Bewohner. Der Gesundheitszustand der Bewohner wird intensiv beobachtet.

Daneben gibt es auch im Seniorenzentrum Waldenfels Bad Brückenau einen weiteren bestätigten Coronafall unter den Mitarbeitern. Die Person ist in häuslicher Quarantäne isoliert. Weiterhin gelten in den Einrichtungen strenge Sicherheitsmaßnahmen, der Gesundheitszustand der Patienten und Bewohner wird intensiv beobachtet.

Zum Bürgerspital Hammelburg und dem Helios-St.-Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen gibt es keine Veränderungen der Situation.

Während das Landratsamt Bad Kissingen am Donnerstag insgesamt sechs neue Coronafälle bestätigte, kamen am Freitag nochmals drei neue, bestätigte Corona-Erkrankungen hinzu. Damit sind insgesamt 164 Coronafälle bestätigt, aus der Quarantäne gesund entlassen werden konnten hiervon bisher 63 Personen. Somit liegen aktuell 94 bestätigte Coronafälle im Landkreis vor. 229 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. red