Erstmals seit Januar traf sich der Vorstand der Schachspielervereinigung Burgkunstadt 1931 e.V. zur Ausschusssitzung im Vereinslokal "Drei Kronen". Wichtigster Punkt war, wie es mit dem Schachspiel auf überörtlicher Ebene weitergeht.

Schriftführer Thomas Barnickel berichtete vom Schachbezirkstag in Kronach. Dort wurde die Saison für alle Mannschaften auf Bezirksebene für beendet erklärt, damit entfällt die letzte Runde und der jetzige Tabellenstand wird zum Endstand. Für die erste Mannschaft der SSV Burgkunstadt entfällt damit die Chance, doch noch die Meisterschaft in der Bezirksoberliga und den Aufstieg in die Regionalliga zu schaffen. Allerdings, so der Vorsitzende Thomas Müller, schmälert das nicht den Erfolg der Mannschaft. Denn diese belegt den zweiten Platz in der Bezirksoberliga und ist damit aktuell die beste Schachmannschaft im Landkreis Lichtenfels.

90. Jubiläum steht an

Um das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte abzurunden, wies Müller auf den Klassenerhalt der zweiten Mannschaft in der Kreisoberliga hin. Die U 14 erreichte den dritten Platz bei den oberfränkischen Mannschaftsmeisterschaften.

Außerdem erreichte Felix Haderlein bei der U 10 den dritten Platz in den oberfränkischen Einzelmeisterschaften der Jungen, während bei den Mädchen alle drei ersten Plätze an den SSV fielen: 1. Amelie Gebert 2. Anika Güther und 3. Maria Kral.

Somit kann die SSV zuversichtlich ins nächste Jahr blicken, in dem das 90-jährige Vereinsbestehen gefeiert werden soll. Wie die Feierlichkeiten aussehen werden, ist derzeit noch unsicher. red