Mit Fantasie und Tatkraft sammelte die Heldritter Schülerin Livia Gern im Sommer des vergangenen Jahres fleißig Geld für den Umweltschutz. Nun war sie zu Besuch im Büro der Kreisgruppe Coburg des Bundes Naturschutz, um die Spende persönlich zu übergeben. Insgesamt 160 Euro sammelte Livia Gern.

Auf die Idee zu dieser Sammelaktion ist sie gekommen, weil ihr die Verschmutzung der Meere, der unnötige Verbrauch von Plastik und der knappe Lebensraum für die Tierwelt missfallen. Sie überlegte sich, wie sie die Heldritter einladen könnte, bei ihrem selbst gebauten Umwelt-Infostand vorbeizukommen. Dafür hat sie Einladungen geschrieben, die sie von Haustür zu Haustür verteilte. Einige Heldritter wollten bei der Übergabe der Einladungen schon spenden, andere sind der Einladung gefolgt.

Erdkugeln als Schlüsselanhänger

Für den Infostand hatte Livia Flyer und kleine selbst gebastelte Erdkugeln als Schlüsselanhänger gefertigt. Auf den Flyern waren von ihr selbst zusammengetragene Tipps zur Müllvermeidung und zum Umweltschutz zu lesen. Im Gespräch erklärte Livia Gern, dass sie "etwas Cooles" für die Umwelt machen wollte. Das ist ihr gelungen, und dafür bedankte sich der Bund Naturschutz, Kreisgruppe Coburg, von Herzen bei ihr (siehe auch www.coburg.bund-naturschutz.de). red