Ebing — Im letzten Heimspiel des Jahres mussten die Ebinger Bezirksliga-Fußballer eine unglückliche 0:1-Heimniederlage gegen Tabellenführer FC Coburg hinnehmen. Damit rutschte das Team von Trainer Heiner Dumpert auf Tabellenplatz 8 zurück.
In der ersten Hälfte hatten die Coburger ein leichtes spielerisches Übergewicht, ohne aber klare Chancen herauszuspielen. Die wenigen Torschüsse meisterte der Ebinger Torwart Michael Endres souverän. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhielten die Gäste einen Freistoß 25 Meter vor dem Tor der Spielvereinigung. Der Ball wurde in den Ebinger Strafraum geflankt und von Christian Beetz unhaltbar verwandelt.

Torjäger Dippold fehlte

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber besser zur Geltung, während man vom Tabellenführer nicht mehr viel sah. Bei den Hausherren vermisste man den fehlenden Torjäger Dippold, weshalb Göller sich gegen die starke Defensive der Coburger nicht entscheidend durchsetzen konnte.
Nach gut einer Stunde scheiterte Funk aus sieben Metern, als Gäste-Torwart Knoch seinen aus spitzem Winkel abgegebenen Schuss parierte. In der Schlussphase warfen die Ebinger alles nach vorn, doch in den entscheidenden Momenten fehlte das Glück gegen eine starke und technisch versierte Coburger Abwehr. red
SpVgg Ebing: Endres - Merzbacher (66. Seifert), Landgraf, Schmidt, Fuchs, Huttner, Bullmacnn, Funk, Büttner, Skalischus, Göller / FC Coburg: Knoch - Sommer, Westhäuser, Schwesinger, Heinze, Sner, Eichhorn (90. Stefanizzi), Tranziska (77. Reußenzehn), Schiebel (86. Popp), Beetz, Sam / SR: Denzlein (Hochstadt) / Zuschauer: 200 / Tor: 0:1 Beetz (45.)