Das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung aus Bamberg stiftet einen Lehrauftrag an der Fakultät Design in Coburg . Initiiert hat das Projekt der 41-jährige Architekt Christian Müller gemeinsam mit seiner Kollegin Nicole Rose. Er ist Absolvent der Hochschule Coburg und nach Stationen bei renommierten Büros in Hamburg, Zürich und Berlin ist er heute als Planer bei der Joseph-Stiftung tätig.

An seiner früheren Hochschule hält Müller nun die Lehrveranstaltung zum geförderten Wohnungsbau. Außer ihm berichten im Sommersemester weitere Expertinnen und Experten der Joseph-Stiftung aus der Praxis: Vorstand Andreas F. Heipp, Architektin Michaela Meyer und Projektsteuerer Sven Hauser.

Zur Frage, ob die Joseph-Stiftung so eine Vorlesungsreihe künftig regelmäßig an der Hochschule Coburg anbieten will, sagt Initiator Christian Müller , eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Hochschule in Coburg sei angedacht.

Die Joseph-Stiftung sei immer am fachlichen Austausch mit wissenschaftlichen Einrichtungen interessiert. Müller: „Als Unternehmen können wir daraus viel mitnehmen. Eine solche Lehrveranstaltung ist keine Einbahnstraße, sondern sollte sowohl den Studierenden als auch dem Unternehmen eine Weiterentwicklung ermöglichen. Wir erhoffen uns neue Ideen und Denkansätze.“

Die Joseph-Stiftung ist als kirchliches Wohnungsunternehmen christlichen Grundwerten verpflichtet. Stiftungszweck ist, die Wohnungsversorgung für Menschen mit geringerem Einkommen zu verbessern. Die Stiftung verwaltet etwa 15.000 Wohneinheiten. red