Don Quichote, Sherlock Holmes , Pippi Langstrumpf & Co.: Mit acht Werken der Weltliteratur beschäftigt sich ab 12. Oktober das Studium Generale der Volkshochschule. Bereits im Sommersemester stand im Studium Generale der Volkshochschule Coburg des Thema Weltliteratur auf dem Programm. Nachdem die Seminare einer Pressemitteilung zufolge so gut ankamen, hat die VHS im laufenden Semester weitere acht Vorträge mit Lesung zu Autorinnen und Autoren von Weltrang in Absprache mit den Referenten nach bestem Wissen und Gewissen ausgesucht.

Faszination Shakespeare

Los geht es am Mittwoch, 12. Oktober, mit „All the World’s a Stage – Zur Relevanz von William Shakespeares Themen und Figuren“, präsentiert von Dr. Susan Brähler von der Universität Bamberg sowie Nils Liebscher und Frederik Leberle vom Landestheater Coburg . Die jährlich etwa 400 professionellen Bühnenproduktionen sowie Übersetzungen in über 100 Sprachen lassen nur einen Schluss zu: Die Faszination des Theaterpublikums für William Shakespeares insgesamt 38 Bühnenwerke ist ungebrochen. Der Vortrag beschäftigt sich mit der spannenden Theaterpraxis im elisabethanischen London, gibt einen Überblick über Shakespeares Werk und Biografie und beleuchtet die Ambivalenzen in dessen Darstellung von Macht, Geschlecht und Ethnizität.

Alle Veranstaltungen finden im Pfarrzentrum St. Augustin, jeweils mittwochs um 19 Uhr, statt. Die einzelnen Vorträge sind für 10 Euro, eine Gesamtbelegung für alle acht Abende ist für 60 Euro buchbar bei der VHS telefonisch unter 09561/8825-0 oder online auf vhs-coburg.de. red