Das Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt für heute, Dienstag, 23. Februar, um 18.30 Uhr zu einem Online-Vortrag ein. Der Kunsthistoriker Robert Schäfer referiert unter dem Titel "Vom Umgang mit einem Stadtdenkmal" über Verluste von historisch wertvollen Bauten in Coburg in den 1960er und 70er Jahren. Im Krieg war die Stadt weitgehend unzerstört geblieben. 25 Jahre später fürchteten die Stadtoberen, den Anschluss an andere, "autogerecht" wiederaufgebaute Städte zu verlieren. Coburg sollte daher ein neues, modernes Gesicht erhalten, so manch historischer Bau stand diesem Ansinnen im Wege. Der Vortrag zeichnet die Abrisswelle und ihre Ursachen nach, wirft aber auch einen Blick auf den heutigen Umgang mit historischer Bausubstanz. Die Veranstaltung ist öffentlich, kostenfrei unter http://www.chw-franken.de zugänglich. red