Coburg — Es ist bereits Tradition geworden, den Sommer mit Freunden in netter Runde auf dem Coburger Klößmarkt ausklingen zu lassen. Vom 29. bis 31. August bietet sich wieder die Gelegenheit, fränkische Gaumenfreuden und regionale Musik in Open Air-Atmosphäre auf dem Marktplatz zu genießen. Los geht es am Freitag, 29. August, um 11 Uhr. Da es auch am Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr schon handgeschlagene Klöße und mehr gibt, bleibt genug Zeit, auch die schmackhaften modernen Interpretationen aus dem Kloßteig, wie Kloßpizza, Gnocchi und Kloß-Cordon Bleu zu probieren. Es gibt auch die eine oder andere süße Leckerei - zum Beispiel im Oldtimer-Cafémobil.
So umfangreich wie das Speisenangebot ist auch das Musikprogramm mit Bands aus der Region. Zur Freude vieler Fans spielen die "Silhouettes". Am Samstag gibt es Kloß ab 11, Musik ab 12 Uhr. "Die Zwiebeltreter", fünf volkstümliche Musikanten aus Bamberg, begleiten dann mit Stimmungs- und Showeinlagen das mittägliche Geschehen auf dem Marktplatz.
Weitere fünf Musiker aus Oberfranken sind "Gery and the Johnboys". Sie versprechen einfühlsamen fetzigen Rock'n'Roll.
Am Sonntag beginnt der Klößmarkt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst. Unterhaltsam und gemütlich geht es ab 11 Uhr weiter"Dav'n More" aus Lichtenfels. Die beiden Musiker spielen Kammerjazz für Klarinette und Gitarre, bekannte und weniger bekannte Jazzstandards - auch in außergewöhnlichen Interpretationen. Zum guten Abschluss des Festes sorgt ab 14 Uhr Mario Bamberger mit seinen Gaudi-Buam für Stimmung. red