Die Kreisstraße CO 28 in Untersiemau ist ab Dienstag, 14. September, wieder durchgängig befahrbar, teilt das Landratsamt mit. Die bis Ende Oktober geplanten Bauarbeiten konnten dank der zügigen Arbeitsweise der Baufirma größtenteils früher abgeschlossen werden. In der Lichtenfelser Straße in Untersiemau wurden zwei Stützwände saniert und eine neue Stützmauer gebaut. Derzeit werden noch Arbeiten an den Stützwänden ausgeführt. Diese können aber größtenteils vom Gelände her erfolgen, und die Straße kann somit frei bleiben. Es wird hin und wieder noch zu kleineren Einschränkungen des Verkehrs kommen, trotz allem haben sich alle Beteiligte dazu entschieden, die Vollsperrung aufzuheben, um den Verkehrsteilnehmern die große Umleitung nicht länger zumuten zu müssen. Es ist somit ab Dienstag wieder möglich, die CO 28 durch Untersiemau zu befahren. red