Kulmbach — Das Jahrestreffen "36 Jahre Club mit Herz" war wieder ein tolles Erlebnis. Gutes Essen, Kaffee und Kuchen zu genießen an fantasievoll gedeckten Tischen, daran haben sich die Gäste des "Clubs mit Herz" schon gewöhnt. Dass auch das Ohr durch stimmungsvolle Musik verwöhnt wird, und dass die Zeit durch die kurzweiligen Programmangebote wie im Flug vergeht, hat ebenfalls Tradition.
Jedoch die Vorführung des Theaterstücks "Die sieben Zwerge", gespielt von Behinderten der Lebenshilfewerkstatt Melkendorf und Schauspielern der Baumann-Theatergruppe, war schon ein absolut herausragender Höhepunkt - ein weiterer toller Akzent gelebter Inklusion.
Horst Zahr, Stadtrat und langjähriges Mitglied überbrachte dem "Club mit Herz" Glückwünsche des Landrats, des Oberbürgermeisters Henry Schramm und von Dekan Jürgen Zinck. Er würdigte das unermüdliche Schaffen von Horst Renner: ",Club mit Herz' hält jung, denn Schaffen bedeutet Bewegung, Bewegung bedeutet Leben".
Nach mehreren witzigen Geschichten, vorgetragen von Frau Gisela Gebhard, wurden die Lachmuskeln sehr strapaziert. Danach wurde Erika Wilde für ihre 20-jährige Mitgliedschaft von Horst Renner geehrt.
Ein Dankeschön für alle Mitwirkenden sprach Horst Renner auch der Musikgruppe "Rotmaintrio" (Bayreuth ) aus, die das Programmangebot mit stimmungsvoller Musik untermalten und ebenso auch den unermüdlichen Helferinnen, die eine tolle Deko in stundenlanger Arbeit vorbereiteten und den Saal dem Anlass entsprechend festlich schmückten.
Nach rasch vergangenen gut vier Stunden traten zirka 80 zufriedene Besucher den Heimweg an. Rudolf Weinzierls