Das Bezirksliga-Derby zwischen Gastgeber SC Sylvia Ebersdorf und dem TSV Meeder l begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der 2. Minute ging Meeder nämlich nach einem Stockfehler von Spencer Moeller, der als letzter Mann den Ball verlor, durch Moritz Gemeinder mit 1:0 in Führung.

SC Sylvia Ebersdorf - TSV Meeder 4:3 (1:2)

Die Gäste waren in den ersten 30 Minuten das deutlich bessere Team. Sie waren beweglicher und bissiger in den Zweikämpfen, während die Platzherren eine hohe Fehlerquote in ihrem Spiel aufwiesen.Und so kam auch die 2:0-Führung in der 23. Minute nicht überraschend, als Tim Knoch einen Befreiungsschlag aufnahm, die Sylvia-Abwehr überlief und überlegt einschoss.

Nur langsam fanden die Sylvianer in die Partie, ein Flugkopfball von Cankut Civelek wurde von Torwart Christian Müller mit einer Glanzparade entschärft und auch Andreas Böhnlein fand alleinstehend vor Müller im TSV-Schlussmann seinen Meister. Ein ruhender Ball führte dann in der 39. Minute zum Anschlusstreffer. Cankut Civelek traf mit einem Freistoß aus rund 25 Metern in den linken Winkel, Torwart Müller war chancenlos.

Auch die 2. Halbzeit begann wieder mit einem Paukenschlag, dieses Mal auf der anderen Seite. Bastian Pöche setzte sich auf dem rechten Flügel durch, umkurvte noch einen Abwehrspieler und vollendete mit links unhaltbar in lange Eck (47.).

Zweiter Freistoß-Treffer

In der 56. Minute drehte Cankut Civelek dann die Partie: Bei seinem 30 Meter-Freistoßaufsetzer sah Gästekeeper Müller allerdings nicht gut aus. Die mögliche Ausgleichschance vergab Tim Knoch kurz darauf nach einem langen Ball aus dem Halbfeld, sein Abschluss ging knapp rechts vorbei.

In der 67. Minute setzte sich Kaan Atessacan auf dem linken Flügel durch und seinen Rückpass verwertete erneut Cankut Civelek mit seinem dritten Treffer flach ins rechte Eck zum 4:2. Die Gäste wehrten sich weiter vehement gegen die Niederlage und nach einem Ballverlust der Platzherren im Mittelfeld wurde Tim Knoch auf die Reise geschickt und erzielte den Anschlusstreffer (77.). Die Bemühungen beider Mannschaften in den letzten zehn Minuten blieben bis auf einem Pfostenschuss von Janko Weiß in der 90. Minute ohne Erfolg, so dass es am Ende beim knappen Heimerfolg der Sylvianer blieb. jv