Der Verband Hochschule Bayern vertritt die Interessen der bayerischen staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Dem neuen dreiköpfigen Vorstandsteam gehört ab März auch die Coburger Hochschulpräsidentin Prof. Christiane Fritze an. Zum 15. März dieses Jahres übernehmen Prof. Wolfgang Schober (TH Ingolstadt) als Vorsitzender und Prof. Christiane Fritze sowie Prof. Martin Leitner (Hochschule München) als Stellvertreter die Leitung von Hochschule Bayern. Wissenschaftsminister Bernd Sibler gratulierte dem von den Mitgliedern von Hochschule Bayern mit großer Mehrheit gewählten Trio.

Enger Kontakt nach München

Hochschulpräsidentin Christiane Fritze freut sich über die Wahl zur stellvertretenden Vorsitzenden: "Damit haben wir als Hochschule Coburg auch mehr Sichtbarkeit und einen engen Kontakt in Ministerium und Politik." Professorin Fritze wird im Schwerpunkt das Ressort Forschung vertreten. Sie kann dabei unter anderem auf ihre langjährige Erfahrung als Vizepräsidentin für Forschung der Hochschule München zurückgreifen, heißt es in einer Pressemitteilung der Hochschule Coburg.

Die Amtszeit des neuen Vorstandsteams dauert zwei Jahre. red