2412 Euro, das ist der stattliche Erlös der 7. Bamberger Chornacht, die kürzlich von vier Bamberger Chören veranstaltet wurde. Im Stundentakt gaben die Mädchenkantorei am Bamberger Dom, der "musica-viva-chor", der Chor der "Musica canterey" und Kaiser-Heinrich-Chor in fünf Bamberger Kirchen jeweils ein Konzert. Die dabei ersungenen Spenden konnten nun Ulrike Roppelt, der Initiatorin des Hilfsprojekts "Mörtel und Steine für eine bessere Zukunft", überreicht werden. Das Geld kommt einer renovierungsbedürftigen Dorfschule im Senegal zugute. Die nächste Bamberger Chornacht findet im Frühjahr 2020 statt, teilen die Initiatoren weiter mit. red