Der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Bamberg, Privatdozent Philip Lang, wurde vom Präsidenten der Ludwig-Maximilians-Universität München zum außerplanmäßigen Professor bestellt. Professor Lang kam im Mai 2015 als Chefarzt nach Bamberg. Zuvor war er als Geschäftsführender Oberarzt im Klinikum Großhadern der Universität München tätig. Seine Habilitationsschrift befasste sich mit der funktionellen Erregbarkeitsanalyse menschlicher Schmerzfasern. Zu Professor Langs klinischen Schwerpunkten zählen neben der sicheren Patientenversorgung im Rahmen der Operation und der ultraschallgesteuerten Regionalanästhesie auch die moderne Intensivmedizin sowie die Schmerztherapie. Eine Reihe internationaler Originalarbeiten belegen seine bisherige wissenschaftliche Karriere, teilt das Klinikum weiter mit. Zudem ist Philip Lang Mitglied in zahlreichen anästhesiologischen Fachgesellschaften. red