Im Kreis Haßberge gilt laut Mitteilung der Industriegewerkschaft Bau Mainfranken ab 2017 für alle 71 Bau-Betriebe: Auf Montage muss der Chef die Unterkunft stellen - und bezahlen.
Im Container übernachten und das selbst bezahlen - damit ist Schluss, betont die Gewerkschaft. Für die rund 550 Bauarbeiter im Landkreis Haßberge gilt bei "Arbeitsstellen ohne tägliche Heimfahrt": Ab Januar muss der Chef die Unterkunft stellen und sie komplett zahlen. Anders als bislang darf er dafür nichts von der "Auslöse" abziehen. Die Gewerkschaft sieht das als "Durchbruch", denn in vielen Branchen ist es eine Selbstverständlichkeit, dass der Arbeitgeber die Übernachtung bezahlt, wenn man für die Firma unterwegs ist. Die Regelung ist Teil des Tarifvertrags.


Bisherige Regelung

Darin ist laut Gewerkschaft für Auswärts-Jobs auch eine Verpflegungspauschale von 24 Euro pro Arbeitstag festgeschrieben. Per Betriebsvereinbarung kann sie bis auf 28 Euro erhöht werden.
Bisher galt diese Regelung: Wer mehr als einen Tag unterwegs war, der bekam vom Arbeitgeber eine "Auslöse" von 34,50 Euro pro Tag und musste davon häufig selbst die Unterkunftskosten bestreiten. red