Der 85. Geburtstag muss mit der ganzen Familie gefeiert werden. Das lässt sich die rüstige Seniorin Charlotte Geier nicht nehmen. Sie hat ihre Kinder, Enkel und Urenkel zum "Eisbären" nach Schwand eingeladen. Sie ist froh, dass die Corona-Bestimmungen jetzt eine große Feier möglich machen. Denn allein zum engsten Kreis der Familie zählen schon 35 Personen.

Künftig möchte es die Jubilarin etwas langsamer angehen lassen, hat sie sich vorgenommen. "Ich habe bis zu meinem 80. Geburtstag gearbeitet", berichtet sie. Geier stammt aus Coburg, heiratete dann und lebt seit 1964 in Stadtsteinach. Sie hat Zeit ihres Lebens als Küchenhilfe gearbeitet. Bis vor fünf Jahren, als das Traditionslokal "Zur Schmiede" schloss, war sie dort als Hilfe tätig. Doch auch im Gasthof Hümmer und im Gasthof Opel war die rüstige Seniorin.

Geier hat vier Kinder, acht Enkel und elf Urenkel. Sie erfreut sich bester Gesundheit und lebt selbstständig in ihrer eigenen Wohnung und kann sich weitgehend alleine versorgen. Vor allem eins ist ihr wichtig: die tägliche Tageszeitung. "Ich muss früh lesen, was alles so passiert ist", erzählt die Jubilarin. Sie hat seit 1964 die Bayerische Rundschau abonniert. Dass sie jetzt selbst in der Zeitung abgebildet ist, freut die 85-Jährige besonders.Sonny Adam