Bad Kissingen — Trio Rios "New York - Rio - Tokyo" hat vermutlich jeder Musikfreund sofort im Ohr. "Schweinfurt - London - Los Angeles" erschließt sich da schon weitaus schwieriger. Oder doch nicht?


Hochkarätige Mitstreiter

Das Zusammenrücken dieser Metropolen geht auf das Konto eines jungen Musikers aus der Region um Schweinfurt. Benni Freibott bringt auf seinem Debüt-Album "Kind of Invisible" nicht nur sein gesamtes Können als Künstler, Musiker und Komponist ein. Für seinen Erstling holte er sich hochkarätige Unterstützung von der anderen Seite des Ozeans, genauer gesagt aus Los Angeles.
Zu seinen Mitmusikern auf der CD zählen unter anderem Greg Adams, Trompeter und Arrangeur von Tower of Power, sowie Otto Williams (Chaka Kahn), Tony Mason (Stevie Wonder) und Luke Smith (George Michael).
Freibott gastiert am Donnerstag, 8. Oktober, 19.30 Uhr, im "le jeton" in der Spielbank Bad Kissingen. Neben seinem Projekt der "Benni Freibott Band", welche normalerweise auf bis zu 15 Musiker erweiterbar ist, wagt sich der Künstler nun an eine neue Klangform heran: das Trio.
Das "Benni Freibott Trio", bestehend aus Benni Freibott (Gesang und Gitarre), Andrew The Bullet Lauer (Bass und Gesang) und Tommy Fischer Official (Schlagzeug), stellt sein Können unter Beweis. Angefangen von Songs aus Freibotts Feder bis hin zu virtuos-groovenden Improvisationen aller Musiker, lässt das "Benni Freibott Trio" auf einige Überraschungen hoffen.


Eintritt frei

Der Eintritt zur Casino Club Night ist frei, aber erst ab 21 Jahren und nur unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes möglich. Die Sakkopflicht ist für diesen Abend aufgehoben. red