Die Beratungsstellen der Caritas können nicht in der gewohnten Weise Hilfe und Unterstützung geben. Meist werden die Gespräche am Telefon geführt. Per E-Mail kann nicht wirklich beraten werden, da auf diesem Weg der Datenschutz nicht gewährleistet ist. Onlineberatung ist daher jetzt das Mittel der Wahl.

Der Deutsche Caritasverband bietet für die Onlineberatung eine Plattform an, die erst vor einem halben Jahr technisch komplett neu aufgesetzt wurde. Sie ist zu erreichen über www.caritas.de/onlineberatung. Die Beratung ist datensicher und kostenfrei. Für die Beratung benötigen die Ratsuchenden keine E-Mail-Adresse. Sie melden sich auf der Internet-Plattform anonym an und wählen einen Benutzernamen und ein Passwort. Anschließend schreiben sie ihre Frage (ähnlich wie in einer normalen E-Mail) und können sich dort auch die Antwort abholen. Wie die Onlineberatung funktioniert, wird in einem Video erklärt. Bei der Anmeldung ist die Postleitzahl anzugeben, da die Anfrage nach Möglichkeit an einen Berater in der Nähe weitergeleitet wird. Das hilft, falls Ratsuchende später einen Termin in einer Beratungsstelle wünschen. red