Der Bürgerverein hielt am Nikolaustag seine Feier im Pfarrheim der Wunderburg. Das Bamberger Christkind überzeugte sich, ob bzw. dass die Mitglieder auch das Jahr über brave Leute waren. Offenbar war dies aber der Fall, denn zugleich gab es für alle Anwesenden ein schönes und praktisches Geschenk. Eine besondere Freude wurde mit der Ausschüttung des diesjährigen Erlöses der Kirchweih-Tombola bereitet. Erster Vorsitzender Dieter Gramß überreichte mit jeweils 1000 Euro stattliche Schecks an Anna Scherbaum (Leiterin der Volkshochschule Bamberg-Stadt), Anke Blumenröther und Nina Oberst (Sternenkinderzentrum Bayern e. V.) und Andreas Becker (Kirchenvorstand der Erlösergemeinde in Vertretung von Pfarrerin Münch). Der Bürgerverein konnte damit seiner satzungsmäßigen Verpflichtung entsprechend drei wichtige kulturelle und soziale Projekte in der Stadt unterstützen. red