Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt am Freitag, 10. Dezember, um 19 Uhr zu einem weiteren Online-Vortrag ein.

Harald Stark, Kastellan der Plassenburg und Kreisheimatpfleger im Landkreis Kulmbach, referiert über Burgen im Egerland und im Sechsämterland als Wegmarken einer historischen Entwicklung. Der Innenraum des Fichtelgebirges, das sogenannte Sechsämterland, und das heute jenseits der tschechischen Grenze gelegene Egerland bildeten einst eine politische Einheit.

Öffentlich und kostenfrei

Wie es zur Lösung der späteren "Sechsämter" von dem seit 1322 an Böhmen verpfändeten Egerland kam und wie sich die Ämter bis ins 17. Jahrhundert weiter entwickelten, wird anhand der Geschichte der einstigen Adels- und späteren Amtsburgen im Fichtelgebirge dargestellt.

Der Vortrag ist öffentlich. Er ist kostenfrei und ohne Voranmeldung zugänglich.

Die Zugangsdaten finden Interessierte auf der Homepage des CHW unter der Adresse www.chw-franken.de. red