Unter dem Motto "Kunst-Hand-Werk" bieten das Henneberg-Museum Münnerstadt, die Museen Schloss Aschach sowie das Museum Obere Saline in Bad Kissingen in den Pfingstferien eine ganz besondere Projektwoche an, bei der Spaß und Kurzweile garantiert sind.
Los geht es am Dienstag, 6. Juni, im Henneberg-Museum in Münnerstadt. Hier geht es um die Kunst der Glasfensterherstellung. Dabei wird eine Führung durch die Stadtpfarrkirche geboten, wobei deren imposante Glasfenster näher in Augenschein genommen werden können. Anschließend kann dann allerhand darüber erfahren werden, wie aufwendig es damals war, buntes Glas herzustellen.
Danach sind die handwerklichen Fähigkeiten der kleinen Entdecker gefragt: Mit Transparentpapier werden bunte "Fenster" selbst hergestellt.
In den Museen Schloss Aschach dreht sich am Mittwoch, 7. Juni, alles um Märchen. In der derzeitigen Ausstellung gibt es viel zu entdecken. So kann man die Haare Rapunzels selbst flechten, in einen Zauberspiegel schauen und Aschenputtel beim Linsenverlesen helfen. Anschließend gilt es, eine Märchenschneekugel zu gestalten und "Zwerge" zu backen. Außerdem wird von den Teilnehmern ein Märchen erfunden, welches am Freitag in einem Schattentheater aufgeführt werden wird.


Geheimfach für Geheimnis

Im Museum Obere Saline kann am 8. Juni in die Welt der Spielzeuge eingetaucht und deren Geheimnis gelüftet werden. Was die Spielsachen wohl machen, wenn sie unter sich sind und kein Mensch in der Nähe ist? In Skizzen, Zeichnungen und kleinen Geschichten wird dieser Frage nachgegangen. Weiter geht es mit dem Gestalten einer Spielfigur aus Karton. Das Besondere daran: Es wird hier ein Geheimfach eingebaut, das ein kleines Geheimnis bewahrt.
Am 9. Juni sind dann alle zur Vernissage nach Aschach eingeladen, wo die selbst erstellten Werke präsentiert werden. Die Anmeldung kann im Henneberg-Museum, Tel.: 09733/ 787 482, erfolgen.