Zwei Tage, am Mittwoch, 25. November, und am Donnerstag, 26. November, hält die Bundeswehr eine Übung ab, wobei auch die Gemarkungsgrenzen der Stadt Hofheim sowie der Gemeinden Bundorf, Burgpreppach, Ermershausen und Riedbach berührt werden. Darauf weist das Landratsamt Haßberge in Haßfurt hin.

Zu Fuß und mit Fahrzeugen

Die Soldaten werden zu Fuß und in Radfahrzeugen unterwegs sein. Der Bevölkerung wird nahegelegt, sich von den Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten, teilt die Behörde weiterhin mit. Bei der Übung liegengebliebene militärische Sprengmittel (Munition) dürfen nicht gesammelt oder anderweitig verwertet werden.

Schäden, die durch die Bundeswehrübung entstehen, können formlos beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Veitshöchheim (die Anschrift lautet: Bw-Dienstleistungszentrum in Veitshöchheim, Balthasar-Neumann-Kaserne, 97209 Veitshöchheim, gemeldet werden. Die Stelle hat die Telefonnummer 0931/97072600. red