Der Bürgerverein Cortendorf veranstaltet am Samstag, 23. November, um 12 Uhr eine gemeinsame Verkehrsbegehung für alle Cortendorfer, die selbst einmal kritische oder gar gefährliche Streckenabschnitte aus der persönlicher Sicht und Betroffenheit zeigen und Gehör finden wollen. "Durch gestiegenes Verkehrsaufkommen, Parkplatzknappheit, sinnvolle Beruhigung des Verkehrsflusses oder einfach nur unvernünftiges bis rowdyhaftes Verhalten einzelner Verkehrsteilnehmer kollidieren Interessen", heißt es in der Einladung des Bürgervereins. Viele Bewohner in Cortendorf würden sich abgehängt, benachteiligt und sogar gefährdet fühlen. Bei dem gemeinsamen Gang durch Cortendorf bestehe die Möglichkeit, auf Missstände hinzuweisen und die Lage gemeinsam zu beurteilen.

Treffpunkt ist der Dorfplatz in Cortendorf (Café Feyler). Wer keine Möglichkeit hat, teilzunehmen, kann seine persönlichen Anliegen oder Sichtweisen zu relevanten Verkehrsproblemen schriftlich bei den Vorständen abgeben oder per Mail senden an BVCortendorf@web.de.

Die eingegangenen Beiträge werden bei der Begehung am Samstag mit berücksichtigt, verspricht der Bürgerverein Cortendorf. Am Ende sollen alle Punkte zusammengefasst und im Nachgang mit der Stadtverwaltung diskutiert werden.

"Der BVC sieht darin die Möglichkeit, Vorschläge zur Verbesserungen der Verkehrssituation den Behörden vorzustellen, um die Belange der Cortendorfer darzulegen", heißt es in der Einladung abschließend.