Matthias Pfeufer stellte als Leiter des Bildungsbüros bei der Mitgliederversammlung des Bürgervereins Süd-West die Schulsprengeländerung vor. Demnach sollen die Kinder aus Süd-West nach einer Übergangszeit statt der Kaulbergschule die der Domschule zugehörige Schule in Wildensorg besuchen, um deren Erhalt zu sichern. Die Mehrheit der Anwesenden begrüßte dieses Ansinnen, stimmte jedoch den Bedingungen des Vorsitzenden Christian Hader zu, wonach der Schulbesuch in Wildensorg gesichert sein müsse und die Domschule aufgrund der räumlichen Distanz keine Option darstelle.
Stephan Kirchner lieferte als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Nutzungszahlen des Bankautomaten in Süd-West, welche aufzeigten, dass der Automat nur relativ wenig genutzt werden würde. Die Sparkasse strebt eine Verlagerung des Automaten zu den Einkaufsmärkten an der Würzburger Straße an. Diese Entscheidung wurde und wird von Mitgliedern wie Bürgervereinsverantwortlichen kritisiert. Erfreulicherweise haben die Bemühungen des Bürgervereins aber zumindest eine Kooperation zwischen Sparkasse und der Süd-West-Apotheke ergeben, wonach jene mittels eines Terminals Bargeldabhebungen ermöglichen wird.
Viel Kritik gab es im Anschluss für die Änderungen der neuen Buslinienführung. Die nicht funktionierenden Umsteigebeziehungen standen im Zentrum der Äußerungen, denen sich Peter Scheuenstuhl als Leiter des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke stellte. Aus Sicht des Bürgervereins müsse nachgebessert werden.
Im Bericht des Vorsitzenden wurden die vom Bürgerverein organisierten Veranstaltungen und das Wirken im Stadtteil erwähnt: Die Umwandlung des Stadtteils in eine Tempo-30-Zone, die Neumarkierung des Radwegs an der Würzburger Straße, mehr Sicherheit für Fußgänger an den Einkaufsmärkten und die Fertigstellung der Stadtteilbroschüre waren einige Ergebnisse.
Bei den Neuwahlen wurden die ersten beiden Vorsitzenden Christian Hader und Kai Wollenschläger in ihrem Amt bestätigt. Gewählt wurden: Florian Hellmann (1. Schatzmeister), Dieter Johannes (2. Schatzmeister), Karl-Heinz Härtel (1. Schriftführer) und Frank Pöhlau (2. Schriftführer). Der Vorstand wird durch die Beiratsmitglieder Andrea Polz, Otmar Lang, Martin Rauch, Helmuth Firsching und Wolfgang Cayé ergänzt. Alle Entscheidungen fielen ohne Gegenstimmen.
Die nicht mehr angetretenen Beiratsmitglieder Maria Weinert, Josefine Walther und Ingrid Rasch wurden unter Beifall verabschiedet. Hader dankte ihnen für ihren Einsatz und gleichzeitig den bisherigen Kassenprüfern Ludwig Popp und Helmut Stein, sowie Wahlleiter Uwe Wachter. red